Die natürliche Heilkraft der Pflanzen

Veröffentlicht am 20. November 2021 um 19:52

Die natürliche Heilkraft der Rose (320 MHz) - Königin der Pflanzen

Der Ursprung der Gewinnung von Rosenöl wir im alten Persien vermutet. Seit Tausenden von Jahren wird dort die besonders duftintensive Damaszener-Rose angebaut. Heute werden die Duftrosen in Bulgarien, Türkei, Indien, Marokko, Indien, Ägypten, Afghanistan, Algerien und Syrien gezogen. Je nach Herkunft und Sorte hat der Duft des ätherischen Rosenöls unterschiedliche Nuancen.

Es entsteht durch die Wasserdestillation der Blüten im Kupferkessel. Was an einer Rose Tropfen für Tropfen gewonnen wird, wird mit seinen heilenden Eigenschaften als Gold angesehen. Aus 4 Tonnen Rosenblüten kann nur 1 Kilogramm Rosenöl hergestellt werden, daher ist das Rosenöl so wertvoll und kostbar. Ein Tropfen wird aus ca. 30 erblühten Blütenköpfen gewonnen. Dafür werden die Rosen in echter Handarbeit geerntet. Deshalb ist das ätherische Rosenöl eines der teuersten ätherischen Öle weltweit. Es ist dünnflüssig und durchsichtig mit der Farbe grün, das auch für das Herz-Chakra steht. 

Rosen, die in ihren Blättern Schätze bergen, präsentieren der Menschheit ihr Öl, das handgepflückt, mit Wasser destilliert und abgefüllt wird. 

Rosenöl, das als Königin der Öle und als Allheilmittel (was auch Nikola Tesla sagte) gilt, wächst in der Türkei mit der höchsten Schwingung von 320 MHz weltweit. 

Wenn das menschliche Gehirn eines gesunden Menschen, das sich gut erholt hat, morgens aufwacht, strahlt es wie eine Rose 320 MHz Energie aus. Diese Energie, die sich im Laufe des Tages vermindert, kann mit dem Duft von Rosen wieder erreicht bzw. aufgehoben werden. Dann spricht man von einer Schwingungserhöhung.

Beispielsweise können bettlägerige Patienten wie erschöpfte Menschen vom mit Rosenöl profitieren.

Dieses kostbare Rosenöl wird in einer 1-Gramm-Flasche mitgeführt und entspricht 20 Tropfen.

Sie können Rosenöl verwenden indem sie es

- verdünnen mit Jojoba oder Mandelöl

- die Luft in einem Diffuser oder einer Duftlampe bereichern

- Ihre Energie durch Schnuppern (ideal 7x täglich tagsüber) wiederbeleben

- Ihre Brust mit Rosenöl einmassieren und Ihr Herz-Chakra aktivieren

 

Der Duft der Rose verstärkt die Liebe zu einem Selbst und allen Mitmenschen, mit denen man verbunden ist. Sie sorgt für mehr Harmonie. Sie ist ein Duft, der Liebende zusammenführt und bestehende Bindungen vertieft.

Sie fördert die göttliche Liebe: bedingungslos, grenzenlos und ewig während. 

Das ätherische Öl der Rose vermag bei Liebeskummer, Enttäuschung oder dem Verlust eines lieben Menschen das Herz zu heilen. Es hilft Abschied zu nehmen und zu vergeben. 

Die Rose kann bestehende Verletzungen sichtbar machen und gleichzeitig den auftauchenden Schmerz lindern und zur Heilung beitragen. Wie Balsam legt sie sich um das verletzte Herz. Sie schenkt wieder Vertrauen in das Leben und öffnet das Herz für neue Begegnungen.

Starke negative Emotionen wie Wut, Eifersucht und Angst können ausgeglichen werden. Eher zurückhaltende Menschen werden von der Rose aufgefordert, ihre konstruktive Wut herauszulassen und ihren Ärger nicht mehr hinunterzuschlucken. Das Öl besänftigt das aufgewühlte Gemüt und bringt wieder in ein emotionales Gleichgewicht. Es zügelt das Ego, den Drang sich darstellen zu müssen und lädt stattdessen ein, sich darauf zu besinnen, was für wundervolle Wesen wir Menschen von Natur aus sind. 

Der Duft der Rose lädt weiters ein, sich ganz der Liebe und Erotik hinzuwenden. Seit jeher wird das Öl von kundigen Frauen als Ingredienz für Liebeszauber eingesetzt. Bei Frauen öffnet es das Herz, schenkt Vertrauen, Schutz und Geborgenheit, sodass sie sich beim Liebesspiel genussvoll hingeben können. Der Duft hüllt liebevoll ein und kann durch die Ausschüttung von Endorphinen euphorische Glücksgefühle auslösen. Sie steht für die Füll des Lebens und lädt ein das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Im Vergleich zu Rosenwasser beinhalten Rosen Hydrolate mehr vom Rosenöl und haben daher eine stärkere Wirkung.

Wir haben auch das türkische Buch "Gülün Bilgeligi" von Bihter Türkan Ergül - Bei Interesse bitte Anfragen.

 


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.